Multikopter und Kameratechnik

Die gezeigte Kameratechnik sowie die Drohnen/Multikopter sind speziell für die Erstellung hochauflösender Luftbildaufnahmen angepasst. Im Folgenden finden Sie einen Auszug eingesetzer Drohnen, Kameras und anderer Sensortechnik. Anwendungsmöglichkeiten einer Flugdrohne mit Kamera und anderer Sensortechnik : Industrieanlagen | Schornsteine | Brücken | Windkraftanlagen | Freileitungsmasten | Strommasten | Abrissgebäude | Gefährdungsermittlung | Vermessung (Orthofoto) | Baudokumentation | Inspektion | Notfalleinsatz | Thermografie

Oktokopter – Sprinter

Dieser Multikopter ist schnell, wendig und hat einen Durchmesser von 80 Zentimetern. Er ist mit allen relevanten Sicherheitsstandards ausgerüstet, um im schwierigen Terrain den hohen Anforderungen des Kunden zu genügen. Position hold, Coming Home, Follow me und Care Free sind die wesentlichen Funktionen. Gesteuert wird der Kopter durch zwei Futaba FX-20 Funkfernsteuerungen von Pilot und Kameramann.
Der Kopter besticht durch Zuverlässigkeit und wiegt in der maximalen Konfiguration fünf Kilogramm. Leichte Spiegelreflex- und Wärmebildkameras trägt der Kopter mühelos und verfügt darüber hinaus über genügend Leistungsreserven. Durch die mögliche Nutzung von bis zu vier Qualitätsakkus sind längere Wegstrecken wie der autonome Beflug möglich.




Hexakopter – Schwergewicht

Mit einem Durchmesser von 1,2 Meter, Hochleistungsmotoren und 15 Zoll Propellern, bewältigt diese extrem leichte Carbonausführung eines Hexakopters die schwierigsten Aufgaben. Selbst bei starkem Wind liegt dieser Multikopter stabil in der Luft. Für die Erstellung von hochauflösenden Fotos für die Inspektion mithilfe von schweren DSLR verfügt der Kopter über genügend Leistungsreserven.
Er kann sowohl mit einem als auch mit zwei bis zu 22.000 mAh Akkus geflogen werden. Der Kopter hat in der Regel ein Abfluggewicht von fünf Kilogramm. In der schwersten Ausführung wiegt der Kopter über fünf Kilogramm (wird dann nur mit Einzelaufstiegsgenehmigung geflogen). Technisch ist der Multikopter auf dem neuesten Stand und verfügt über alle notwendigen und relevanten Sicherheitsvorkehrungen.




Quadrokopter – Ausdauer

Für einen ersten Überblick muss es in manchen Situation sehr schnell gehen. Mit einer Einsatzbereitschaft von wenigen Minuten und einer Flugzeit von über 20 Minuten, ist dieser Multikopter besten für diese Aufgabe geeignet. Unnötiges Zusatzequitement ist nicht mit verbaut, da alles zu Gunsten der Flugzeit ausgelegt ist. Dieser quirlige Quadrokopter ist nichts für Anfänger und verlangt in jeder Sekunde die volle Konzentration des Piloten. Die Konstruktion ist durch die Aluminiumausleger sehr robust und kompakt.





Kamera Prototyp

Für uns als Dienstleister steht der Kunde im Vordergrund. Spezielle Anforderungen an unsere Kamera Drohne ziehen technische Entwicklungen nach sich. Ein Beispiel stellt unser Prototyp einer 24 Megapixel Kamera dar, die im Ausgangszustand etwa ein drittel schwerer war als das hier abgebildete Modell. Alle für unsere Zwecke unwichtigen Komponenten wurden entfernt. Dadurch können wir diese extrem leichte Kamera immer dann einsetzen, wenn das Maximalgewicht von fünf Kilogramm nicht überschritten werden darf, ein lichtstarkes Objektiv notwendig und eine maximale Flugzeit unerlässlich sind.





Nikon D800

Diese Kamera liefert mit ihren Fotos einen extremen Detailreichtum. Die Bildqualität ist auch unter schlechten Lichtverhältnissen überragend. Deshalb ist die Nikon D800 bestens für den Einsatz in der Luft an einer Drohne geeignet. Kleinste Risse, Korrosion oder andere Schadstellen lassen sich sehr gut dokumentieren und lokalisieren. Weitwinkelaufnahmen eröffnen dem Kunden die Möglichkeit, nach dem Flug einen bestimmten Bildausschnitt für eine Detailansicht vergrößern zu können. Dieser Vorteil ist notwendig, wenn z. B. Teile von Industrieanlagen nur kurz abgeschaltet werden können und wenig Zeit für Aufnahmen bleiben. In Kombination mit einem lichtstarken Objektiv ist diese Kamera ein Schwergewicht. Ein geeigneter Kopter ist unerlässlich, um mit dieser Last kontrolliert und sicher fliegen zu können.





Optris 450 PI Leight Weight

Diese Wärmebildkamera ist hervorragend für die Temperaturüberwachung von Photovoltaik- und Windkraftanlagen sowie für die Gebäudethermografie geeignet. Wir nutzen die Optris Wärmebildkamera in Kombination mit einem Miniatur-PC für Fluganwendungen mit IR Video- und Bildanalyse. Die Livebilder der Kamera werden mit einer Auflösung von 382 x 288 Pixeln aufgezeichnet. Die Daten der radiometrischen IR-Inspektion können später am PC ausgewertet werden. Die Kamera hat einen Messbereich von -20 bis 900 Grad Celsius.





Sony 4K

Neben der Aufzeichnung von Videos in maximaler Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln (4K), hat diese Kamera einen großen Nutzen für die Luftbildfotografie. Durch das geringe Gewicht und die Leistungsdichte ist diese Kamera sehr gut für den Einsatz in der Luft geeignet. Sie verfügt über einen Bildstabilisator der neuesten Generation und einen 10 fachen Zoom. Dadurch ist die Kamera bestens für die Begutachtung von Bauteilen geeignet, die nicht ohne weiteres aus der Nähe angeflogen werden können.